Konfiguration

Damit OMS entsprechend Ihrem Betrieb arbeitet, sind diverse Tabellen notwendig. Diese Tabellen erlauben später einheitliches Arbeiten mit OMS. Daher müssen die Tabellen vor der ersten Inbetriebnahme gefüllt werden.

Vor der Inbetriebnahme sollten die folgenden Tabellen eingetragen werden, oder für den Zeitpunkt der Inbetriebnahme bereit gehalten/ erarbeitet werden. Die Tabellen werden im Programmteil Installation/Konfiguration mit den Betriebsdaten gefüllt und dienen einer effektiven Arbeit mit OMS und ermöglichen aussagekräftige Statistiken.

 
  • Bearbeiter Position, Provision, Telefon, E-Mail, Passwort, welche Rechte sollen zugewiesen werden?
  • Anreden Titel, die später in OMS für Kunden verwendet werden sollen.
  • Stichwörter zur Kundenklassifizierung.
  • Kategorien für Kunden, Lieferanten, Artikel, Ersatzteile1, Ersatzteile 2, Lohn, Techniker.
  • Garantiekennzeichen
  • Lagerorte
  • Zahlungsbedingungen (Fälligkeiten erarbeiten. Achtung! Verknüpfung mit Versand beachten.).
  • Versandarten (Achtung! Sollten mit Zahlungsbedingungen verknüpft werden.)
  • Werkstatt (Terminarten, Standardtexte für "Eingang per, angegebene Fehler, mitgeliefertes Zubehör, festgestellte Fehler")
  • OP-Kennzeichen
  • Bankkonten
  • Mwst Sätze
  • Umrechnungskurse
  • Banken


Für den Betrieb eines Finanzbuchhaltungsprogrammes ist das Setup des Kontenrahmens erforderlich. (-> Grundeinstellungen -> Voreinstellungen -> Allgemeines -> Buchhaltung)

 
  • Kontenrahmen für die Übergabe an die Finanzbuchhaltung mit Steuerberater absprechen. kann auch vor dem ersten Fibu Lauf nachgetragen werden)


Sollten Sie das OMS-UPS Modul nutzen, ist es notwendig, dass in allen Kunden- und Lieferantenstammdaten das "D" Kennzeichen gesetzt wird. Die von OMS erzeugten Versandlabel müssen von Ihrem entsprechenden UPS-Büro abgenommen werden, bevor Pakete in den Versand kommen. Bitte beachten Sie für andere Paketdienste deren Besonderheiten!

Lastschrift-Abbuchungskunden erhalten das Kennzeichen "Lastschrift" im Kundenstamm.

Leider können wir nicht sicherstellen, dass alle für den Betrieb von OMS notwendigen Parameter im Vorfeld erarbeitet werden, da jeder Kunde andere Wünsche hat und die Möglichkeiten unter OMS vielfältig sind. Wir bitten um Verständnis, und hoffen, dass wir zumindest einen großen Teil notwendiger Parameter bedacht haben.

 

Installation

Im OMS Modul Installation (Inst.exe) werden die Einstellungen für einen reibungslosen Betriebsablauf vorgenommen. Voreinstellungen im Modul Arbeitsplatz stellen ein effektives Arbeiten für jeden Mitarbeiter entsprechend den Spielregeln des Betriebes sicher.

Arbeitsplatz

Im OMS Modul Arbeitplatz treffen Sie Voreinstellungen für den jeweiligen Arbeitsplatz. Die Voreinstellungen können für jeden Mitarbeiterplatz abweichend dezentral konfiguriert werden. Vorher müssen die Tabellen aufgefüllt sein!

Internes und Externes

Qualität innen und außen.

OMS ist keine Insellösung. Mit entsprechend optimalen Instrumenten können Sie aus der Sackgasse bestehender Systeme ausbrechen und Ihre bisherigen Daten komfortabel importieren. Entgegen vieler althergebrachter Warenwirtschaftssysteme setzt OMS auf Visual Foxpro auf und garantiert damit ein zukunftssicheres Komplettpaket.

Screenshots und Eindrücke

Hier finden Sie Anleitungen und Screenshots zu den Programmmodulen. Diese Anleitung hilft Ihnen die enormen Potentiale von OMS in Ihrer täglichen Art zu nutzen und besser zu verstehen.

Referenzkunden

(Auszug)

Übersicht der aktuellen Vertriebspartner

 

 
 
 
 
 

Design und Konzept: Copyright 2005 arsforma GbR.
Powered by SHIVA/LessQL.